Übergewicht und 12 Kilo abnehmen – was ist zu tun?
Übergewicht und 12 Kilo abnehmen – was ist zu tun?

Übergewicht und 12 Kilo abnehmen

Der Gang auf die Waage ist immer das Gleiche, jede Woche etwas schwerer 🙂 Eigentlich gar kein Problem, wenn man sich wohlfühlt! 

Da mein Bauch aber mit 85 Kilo Körpergewicht bei einer Körpergröße von 1,74m anfängt über die Hose zu hängen, war das der Punkt für mich, JETZT etwas zu unternehmen! 

Ich hatte mir das Spielchen mit meinem Bauch schon länger angeschaut und sagte mir immer OK, aufpassen, das klappte aber nicht und so einfach ging er auch nicht wieder zurück! 

Ich hatte mich mit einigen Leuten unterhalten und mir wurde empfohlen, wenigstens täglich eine halbe Stunde Fahrrad zu fahren, das würde mich weiter bringen! 

Gut dachte ich mir, da ich täglich nur am PC arbeite und gar keine Bewegung habe, macht das vielleicht auch Sinn! Also über Google Maps eine schöne kurze Fahrradtour herausgesucht die 10 Kilometer beträgt und ca. 30 Minuten dauert.

Fahrrad genommen und angefangen!

Erster Tag Fahrradfahren um abzunehmen

Für mich war definitiv klar, weniger ist MEHR! Also bloß nicht zu heftig anfangen, denn dann wird das, sowie so nichts! Also ganz gemütlich losgefahren und da kam auch schon der erste Berg. 

Fix und alle mit übersäuerten Oberschenkel Muskeln oben auf dem Berg angekommen, na toll dachte ich mir, so unfit biste jetzt!

Und das nächste Problem, was bei mir auftrat war, mein Kreislauf hatte schlapp gemacht! Bei längerer Körperbelastung fühlte ich mich richtig schlapp, sodass ich teilweise auch kurz gelaufen und das Fahrrad geschoben habe. 

Das stimmte mich sehr fragend! Gut die Fahrradtour geschafft und am Schwitzen, alles gut dachte ich mir. Für den Anfang genau richtig gemacht! 

Denn wie sagte ein Bekannter zu mir, dem ich erzählte, ich müsste was machen, da ich mich unwohl fühle und zu fett bin! Es gibt die Leute, die nur reden, sie wollen abnehmen und die, die einfach JETZT anfangen abzunehmen, und zu denen zähle ich mich auch 😉

Kreislaufprobleme und Schlappheit am ersten Tag?!

Also heute habe ich was gemacht und es fühlt sich auch richtig gut an! Aber was ist da los mit meinem Kreislauf? Wenn ich mich anstrenge, um ins Schwitzen zu kommen, meine Muskeln zu belasten, um Kalorien zu verbrauchen, dann macht mein Kreislauf schlapp! Das ist doch kontraproduktiv

Jetzt wollte ich nicht zum Arzt rennen und mich da ausheulen, da ich mir die Antworten schon denken kann. Ich informierte mich über Fitness Tracker, damit ich beim Sport sehen kann, was mit meinem Körper los ist und warum plötzlich der Kreislauf schlapp macht!

Fitness Tracker mit 24 Stunden Pulsüberwachung und Aufzeichnung

Ich informierte mich über die Möglichkeiten meinen Puls beim Fahrradfahren zu sehen um herauszufinden, was genau passiert, wenn ich plötzlich keine Leistung mehr habe! 

Nachdem ich alle Smartwatches studiert hatte, war für mich klar, dass es mir egal ist, ob ich auf der Uhr sehen kann, wer mir geschrieben hat und das ich darauf antworten kann! 

Was ich will, ist meinen Puls sehen und das kontinuierlich ohne etwas klicken zu müssen oder eine Pulsmessung selbst durchführen zu müssen. Also kam eine Smartwatch für mich nicht infrage! 

Ich schaute mir Fitness Uhren / Tracker genannt an. Gute Ergebnisse wurden mir immer von Garmin gezeigt und irgendwie wurde auf fast jeder Seite immer Garmin auf Platz 1 angezeigt. Hmmm das fand ich komisch und dachte mir, wenn das mal nicht wieder manipuliert wurde 😉 

Dann stoß ich auf Fitbit und alleine schon der Name war cool. Fit genau das will ich doch werden! So studierte ich alle Uhren von Fitbit und habe mich letztendlich auch für einen Fitbit Versa Tracker / Uhr entschieden. 

Denn bei Fitbit geht es um Sport / Gesundheit / Schlaf und und und… und vor allem was mir ja wichtig ist, eine 24 Stunden Pulsmessung! Jackpot! 

Im mittleren Preissegment ist die Fitbit Uhr auch noch! Also los zu Mediamarkt und eine gekauft! 

Fahrradfahren Pulsüberwachung mit der Fitbit Versa Uhr / Tracker

Über den Fitbit Versa Tracker habe ich bereits hier geschrieben, wenn Du es später auch lesen möchtest! Fitbit Fitness Tracker: Wie gut kann man abnehmen und Sport machen? 

Tag 2 wieder rauf auf das Fahrrad und die gleiche Tour erneut, jetzt aber mit der Puls Überwachung mit dem neuen Fitbit Versa Tracker! Warum auch immer, war die Fahrradtour besser als gestern, aber ich machte wieder schlapp! 

Jetzt konnte ich direkt auf meinen Tracker schauen und ich sah, das mein Puls beim Schlappmachen gefallen war. 

Ok nun bin ich einen Schritt weiter und ich kann jetzt alles überwachen, so gefällt mir das, wenn ich Sport mache und nachher sehen kann, was es denn überhaupt gebracht hat und wie viele Kalorien ich denn dabei verbraucht habe! 

Zusätzlich nutze ich auch die kostenlose App von Huawei zum Aufzeichnen der Fahrradtour namens Huawei Health.

Abnehmen im Fitnessstudio ist besser als nur Fahrrad zu fahren!

Das mit dem Radfahren war eine schöne Sache, aber mal ganz ehrlich, wenn es regnet, schneit oder wir 30 Grad draußen haben oder es dunkel ist, wer will dann Fahrrad fahren? Ich nicht! Ich finde Sport soll Spaß machen und man soll Lust dazu haben! 

Ob man nun wirklich gut und schnell beim Fahrradfahren abnimmt kann ich also nicht beurteilen, da ich mich im Fitnessstudio angemeldet habe!

Im Cleverfit ist die Mitgliedschaft für 12 Monate, was mir sehr gut gefallen hat! So habe ich nicht eine 24 monatige Vertragslaufzeit, da ich ja jetzt noch gar nicht wissen kann, ob mir das wirklich alles liegt und ich das auch regelmäßig machen werden! 

Gut habe ich mir gesagt, nehmen ich das Geld, melde mich im Fitnessstudio an und sehe das Geld so, als hätte ich mir davon etwas anderes gekauft, egal! Andere Leute geben auch 200 Euro für Klamotten oder Party aus 😉 

Fettverbrennung durch Muskelaufbau und Ernährung

Nach meiner Anmeldung im Fitnessstudio fing ich an mich darüber zu informieren, wie ich den meinen dicken Bauch loswerden kann! Und das sind viele Themen für sich, die ich jetzt hier nicht alle durchgehen werde, aber ich schreibe meinen Blog immer wieder weiter und berichte Dir von meinen Erfolgen und Erfahrungen, wie ich was trainiere und was ich dadurch geschafft habe!

Der Schlüssel zum Bauch weg bekommen ist, Deine Muskeln zu nutzen und das kannst Du im Fitnessstudio viel besser, als nur beim Radfahren! Ich habe mir ein interessantes Youtube Video angeschaut und was der da erzählt hat, klang mir völlig richtig!

Er erzählte, wenn Du Anfänger beim Fitness bist, sowie ich ja auch, dann trainiere erst einmal nur Deine großen Muskeln und nicht die kleinen Muskelgruppen! Denn Deine Muskeln die Du beanspruchst verbrauchen Kalorien!

Große Muskeln sind:

  • Oberschenkel
  • Unterschenkel
  • Brust

Kleine Muskeln sind:

  • Bizep
  • Bauch
  • und halt der Rest Deiner Muskeln

Also macht es für Dich gar keinen Sinn, wenn Du Dich jetzt gleich quälst und Deine Bauchmuskel trainierst! Du wirst bestimmt Muskelkater haben, Dich schlecht fühlen und keine Lust haben, morgen wieder zum Sport zu gehen! Und Fett verbrannt hast Du auch nicht!

Also mache wenig Gewicht am Anfang 8-12 Wiederholungen und 3 Sätze und trainiere zuerst Deine großen Muskelgruppen, damit Du Fett verbrennst! Der erste Satz sollte für Dich total einfach sein, der zweite Satz sollte Dich schon anstrengen und der dritte Satz sollte noch schaffbar sein, sonst hast Du zu viel Gewicht für den Anfang!

Wichtig ist es das Du Dich von einem Trainer an den Fitnessgeräten einweisen lässt, sodass Du weißt, wie die Übung richtig ausgeführt wird! Sonst kannst Du Dich verletzen und dann macht Dir Sport keinen Spaß! Also machen und nicht reden ist angesagt!

Und mach immer nur soviel, das Du Dich immer gut fühlst! Sonst lieber nur 2,5 Sätze und in 1-2 Wochen schaffst Du auch locker Deine 3 Sätze mit dem gleichen Gewicht! Denke immer daran, Du hast angefangen und Du machst Sport, der Rest kommt von ganz alleine und schau nicht rüber, was andere an den Geräten machen!

Meistens sind Sie schon fitter wie Du oder sie nehmen viel zu viel Gewicht und machen Ihre Übungssätze nicht sauber! Also mach Dein Ding, denn wer was macht, macht nichts falsch, sondern macht was für sich und seinen Körper!

12 Kilo Übergewicht - welche Ziele habe ich?

Warum eigentlich 12 Kilo Übergewicht? Ich spreche nur von mir, als ich 72-74 Kilo gewogen habe, fühlte ich mich sehr gut! Ich sah nicht fett aus und hatte auch ein paar Muskeln, so konnte man auch gut oben ohne T-Shirt am Strand liegen. 

Jetzt wiege ich 85,1 Kilo, habe einen dicken Bauch der anfängt zu hängen und ich fühle mich absolut nicht wohl damit. Mit 12 Kilo weniger hätte ich wieder rund 73 Kilo, wie vor 6 Jahren wo ich mich echt gut fühlte! Das ist das Ziel, bzw. mein Wunschgewicht! 

Und da ich bereits seit 4 Wochen Sport mache, habe ich auch schon gut abgenommen und wiege aktuell nach 4 Wochen 77 Kilo, hey das sind immerhin 8 Kilo. 

Jetzt sagen viele bestimmt, das geht viel zu schnell! Aber darüber schreibe ich jetzt immer wieder hier auf meinem Blog, was ich esse, worauf ich achte, welchen Sport ich im Fitnessstudio mache und wie oft ich das mache.

Wenn Du Lust hast, dann verfolge gerne meine Fitness Beiträge und wenn Du Fragen hast, dann schreibe sie in die Kommentare, gerne gebe ich Dir meine Antworten dazu. Vielleicht können wir uns so austauschen und zusammen mehr lernen. 

Ich bin auch noch ein Anfänger im Fitness und beim Abnehmen und Muskeln aufbauen. Aber gerne erzähle ich Dir von meinen Erfahrungen und Ergebnissen!

Wenn du ein Produkt über mich einkaufst, so erhalte ich dafür eine kleine Provision als Affiliate Publisher. Durch deinen Einkauf über einen meiner Produkt-Links auf der Internetseite unterstützt Du mein Projekt (broschei.com). Daher würde es mich sehr freuen, wenn du über meine Produkt-Links zum Beispiel bei Amazon.de, alle Deine Produkte einkaufst. Für dich entstehen dadurch keinerlei Nachteile! VIELEN DANK DAFÜR!

182,95€
199,95
Auf Lager
21 neu ab 182,95€
3 gebraucht ab 163,51€
Amazon.de
Kostenloser Versand
Letztes Update am 6. Dezember 2019 17:39

Kommentare

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Wenn du Fragen oder Anregungen zum Artikel Übergewicht und 12 Kilo abnehmen – was ist zu tun? hast, dann freue ich mich über deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar